Quartier

Die GERCHGROUP beabsichtigt in Ingolstadt ein neues Stadtviertel zu entwickeln. Die heutigen Gewerbe- und Industrieflächen, die historisch beispielsweise durch Rieter und Bäumler genutzt wurden, sollen in ein lebendiges, zukunftsfähiges und nachhaltiges Quartier umgewandelt werden.

Gesamtareal ca. 153.200 m²
die für die Entwicklung zur Verfügung stehen

  • Ehem. Rieter-Areal, 128.101 m²
  • Ehem. Bäumler-Areal, 25.138 m²

Lage und Umfeld

Das Areal befindet sich an der Friedrich-Ebert-Straße im einwohnerstärksten Ingolstädter Stadtbezirk Nordost.

Das geplante Stadtquartier ist infrastrukturell bereits jetzt sehr gut erschlossen. Der Autobahnanschluss Ingolstadt-Nord ist mit einer Distanz von unter einem Kilometer nur wenige Fahrminuten entfernt, auch der Nordbahnhof mit zahlreichen Zug- und Busanbindungen ist schnell zu erreichen. Der Standort ist über diverse Buslinien angeschlossen, unter anderem ist er auch direkt mit dem Audi Werk verbunden.

Historie

Frühere Nutzung

Ehemaliges Königliches Bayerisches Hauptlaboratorium.
Zwei denkmalgeschützte Gebäude aus der Zeit um 1900 sind noch auf dem Gelände vorhanden:

  • Wasserturm, Baujahr 1915
  • Fabrikhalle mit Sheddächern, Baujahr 1881

1881

Bau der Fabrikhalle mit Sheddächern

1915

Bau des Wasserturms

Bis 2001

Produktion der Bäumler AG (Textilindustrie)

Bis 2018

Produktion der Rieter Ingolstadt GmbH (Textilindustrie)

12/2018

GERCHGROUP erwirbt das Rieter Areal

02/2019

GERCHGROUP erwirbt das Bäumler Areal

Menü